1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Bauen
Scott Tower 1 300
Scotts Tower

Platzsparend bauen ist nachhaltig: Die erste vertikale Stadt

Wohnen, Arbeiten und Freizeitvergnügen in einem Gebäude? Das geht, betrachtet man die Pläne des Architekturbüros UNStudio, welche alle Lebenswelten in einem Gebäude unterbringt. Der Scotts Tower soll in Singapur den Flächenverbrauch nachhaltig reduzieren. Grüne Inseln inmitten des Gebäudes sollen den Bewohnern ein neues Lebensgefühl ermöglichen.

Flächen sind knapp in heutigen Städten. Doch mehr und mehr Menschen wollen, oder müssen berufsbedingt, in Großstädten leben. Der noch vorhandene Platz wird dadurch rar und verteuert sich zusehends. Da ist die Lösung, die Höhe zu nutzen bei einem vergleichsweise geringen Flächenbedarf, die logische Konsequenz.

Das Architekturbüro UNStudio baut nachhaltiges wie einmaliges Gebäude in Singapur

  • Ein grüner Turm in einem Großstadt-Park: Die nachhaltige Architektur des Scotts Tower bietet auf 18.500 m² Grundfläche 231 Wohneinheiten. Die Architekten nennen es ein vertikales Stadt-Konzept. © UNStudio
  • Mit einer ein bis vier Schlafzimmer großen Wohnung und einer netten Nachbarschaft ist Wohnkomfort auf kleinstmöglicher Grundfläche und 153 Metern Höhe nachhaltig garantiert. Grünanlage im Hausumfeld inklusive. © UNStudio
  • Neben den Grünanlagen im ersten, zweiten und 25. Stock ist auch ein Außenschwimmbad in der Planung vorgesehen. © UNStudio
  • Schon auf der ersten und zweiten Etage ist Grün inklusive. © UNStudio
  • Der 25. Stock ist ein urbanes und grünes Freizeitparadies, das keine Fahrten mehr durch die Stadt nötig macht, um seine Freizeit zu genießen. © UNStudio
  • Der Gipfel sind die grünen Penthouse-Wohnungen. Großzügig gestaltet, vier Schlafzimmer, integrierter Hausgarten - auf über 150 Metern Höhe. © UNStudio
  • Auch die Freizeit, besser, der Genuss kommt nicht zu kurz. Schöne Terrasse mit Gastronomie und Weitblick. © UNStudio
  • Grüne Oase in luftiger Höhe: Nachhaltig Bauen für die urbane Zukunft? © UNStudio

Nachhaltig bauen und alles unter einem Dach

Die 153 Meter hohen Scotts Tower bieten eine nachhaltige Lösung an wie Bauen der Zukunft aussehen kann. Eine Vielzahl an verschiedenen Wohnungstypen mit einem bis vier Schlafzimmern, mehreren Bereichen, die an einen öffentlichen Park inmitten eines Gebäudes erinnern, Einkaufsmöglichkeiten, ein Schwimmbad und Restaurants sind auf verschiedenen Ebenen des insgesamt 31-stöckigen Scotts Tower zu finden. Wer dazu noch im Home Office arbeitet, muss theoretisch das Gebäude nicht mehr verlassen. Allenfalls noch, um vor der Haustür die großzügige Parkanlage in der der Scotts Tower liegt, zu nutzen.

Nachhaltig bauen und Geld, Zeit und Ressourcen sparen

Was früher in der ganzen Stadt stattfand, kann im Scotts Tower alles auf einmal erledigt werden. Die Fahrt zur Arbeit kann wegfallen, der Weg zum Einkaufszentrum ist passé und der Weg ins Schwimmbad oder den Park wird allenfalls mit dem Fahrstuhl zurückgelegt. Tägliche Strecken werden dadurch nicht mehr zurückgelegt, die Zeit und Energie kosten, auf die eine oder andere Art noch dazu die Umwelt belasten.

Anzeige

Das nachhaltige Bauprojekt, der Scotts Tower spart so in vielerlei Hinsicht das ein, was in den Großstädten entweder fehlt oder das Leben dort belastet. Ganz abgesehen vom Mehrwert für seine Bewohner. Nicht zu vergessen: Der Freizeitgewinn. Und dies alles ist für über 600 Bewohner und mit 231 Wohnungen demnächst keine Zukunftsmusik mehr, bei 80 Quadratmetern durchschnittlichem Flächenverbrauch pro Wohneinheit.

Nachhaltige Architektur-Projekte sind die Zukunft. Überall auf der Welt entstehen tolle, grüne Architektur-Projekte, die durch Design, Durchdachtheit und nachhaltigem Mehrwert glänzen. Erst kürzlich wurde der Deutsche Architekturpreis für Landhäuser im Einklang mit der Natur verliehen, und bereits nächstes Jahr können sich die Mailänder auf den ersten vertikalen Wald als Wohnhaus freuen.

Quelle: Detail/UNStudio, Text: Jürgen Rösemeier