1. Home
  2.  › Kosmetik
  3.  › Haare
DIY Shampoo: Haarmasken mit Aloe Vera und Kokosnuss selber machen
Natürliche Haarpflege

DIY Shampoo: Haarmasken mit Aloe Vera und Kokosnuss selber machen

Suchst du nach einer natürlichen Pflege, die deine trockenen Haare geschmeidig macht? Wir erklären dir, wie du feuchtigkeitsspendende Shampoo, Masken und Co. aus Aloe Vera und Kokosnuss ganz einfach selber machen kannst.

Nicht nur im Winter sind unsere Haare von Trockenheit betroffen – im Winter setzen trockene Heizungsluft und das Tragen von Mützen unseren Haaren zu, im Sommer tun beim Schwimmen im Meer oder Sonnenbaden ihr Übriges und die natürliche Feuchtigkeit verdunstet. Aber auch durch Farb- und Hitzebehandlungen, können Schäden zurückbleiben. Wenn den Haaren Feuchtigkeit fehlt, sehen sie schnell stumpf und spröde aus. Vor allem Menschen mit Naturkrause sind von diesem Phänomen betroffen.

Anzeige

Haarpflegemittel für trockenes und strapaziertes Haar gibt es auf dem Markt zuhauf. Doch schaut man genauer hin, so stellt man schnell fest, dass die meisten eine große Portion Chemie beinhalten. Vor allem Silikone gehören zu den Top-Zutaten in Haarpflegeprodukten. Du suchst nach einer Alternative ohne Silikone?

Silikone bei trockenen Haaren?

Silikone verbessern die Haarstruktur jedoch nur scheinbar, da sie sich wie ein Film um das Haar legen und die Schuppenschicht optisch glätten. In Wirklichkeit dichten sie aber Haare und Kopfhaut so ab, dass nichts mehr rein, noch raus kann. Unter der Silikonschicht werden die Haare erstrecht trocken und auch die Kopfhaut kann mit Schuppenbildung reagieren.

Trockene Haare sollten daher besser mit feuchtigkeitsspendenden Shampoos, Kuren und Masken auf Naturkosmetik-Basis gepflegt werden. Die Richtige und dazu noch günstige Haarpflege, versprechen unsere Do-it-yourself-Tipps aus natürlichen Zutaten, die jeder im Kühlschrank hat. Los geht’s mit den feuchtigkeitsspendenden Haarmasken!

Haarmasken für trockene Haare: Anleitung zum selber machen

Schritt 1: 1 Tasse Kokosmilch + 2 Teelöffel Honig

Den Honig erwärmen, bis er flüssig wird und dann mit der Kokosmilch vermischen. Die gesamte Flüssigkeit im trockenen Haar verteilen und mindestens eine Stunde einwirken lassen. Ausspülen fertig. Diese Haarmaske kann auch als Spülung nach jeder Haarwäsche verwendet werden. Deine Haare fühlen sich jetzt weich an und glänzen.

DIY Haarmaske selber machen

Schritt 2: 4 Teelöffel Aloe Vera Gel + 2 Esslöffel Kokosnussöl 

Beide Zutaten miteinander vermischen und im feuchten Haar verteilen. 30 bis 60 Minuten einwirken lassen. Für eine intensivere Wirkung, kann die Mischung auch über Nacht auf dem Kopf bleiben. Die Maske anschließend mit ausreichend Wasser ausspülen. Zurück bleiben geschmeidige, glänzende Haare.

Haarmaske DIY für trockene Haare

Anzeige

DIY Shampoo: Kokos-Shampoo für trockene Haare

Nachhaltigleben

Kokos-Shampoo DIY

  • 1/4 Tasse Kokosmilch
  • 1/3 Tasse flüssige Olivenölseife
  • 3 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl

Mische alle Zutaten miteinander, massiere das fertige Shampoo in die feuchten Haare, spüle es anschließend aus und fertig! Jetzt sollten deine Haare sanft gereinigt sein.

Haare selber aufhellen – ganz sanft

Mit dieser Methode kannst du das ganze Jahr über den Beach-Look zelebrieren und brauchst dazu weder die Sonne, noch Chemie. Blonde Highlights kannst du dir ganz einfach mit Zitronensaft, Kamillentee und Honig zaubern. Ok, zugegeben, so einfach ist es nicht – man muss ausdauernd und geduldig sein, aber es lohnt sich! Zum Aufhellen benötigst du:

  • 1 Tasse frischen Zitronensaft
  • 3 Tassen starken Kamillentee
  • 2 Esslöffel rohen Honig

Lasse den Kamillentee abkühlen, bis er nur noch lauwarm ist und löse dann den Honig darin auf. Gebe zum Schluss den Zitronensaft dazu und vermische alles. Verteile die flüssige Maske im gesamten Haar oder in dem Teil, der heller werden soll. Binde dir ein Handtuch oder eine Folie um den Kopf und lasse die Mischung so lange, wie möglich einwirken. Danach ausspülen. Diese Maske hellt deine Haare nicht nur schonend auf, sondern pflegt sie auch gleichzeitig. Für intensivere Ergebnisse muss die Anwendung mehrmals wiederholt werden.

DIY Haare mit Zitrone aufhellen

Anzeige

Kokosöl oder Aloe Vera Gel: Spitzen-Pflege selber machen (Leave-in)

Kokosöl ist ein leichtes Öl, das sich super als Haarspitzenpflege eignet, da es schnell einzieht und die Haare nicht beschwert. Verteile dazu wenige Tropfen Öl in deinen Händen und massiere es in die Haarspitzen.

Aloe Vera Gel versorgt die Spitzen mit Feuchtigkeit ohne einen Film auf den Haaren zu hinterlassen. Verteile auch hier zuerst ein wenig Produkt in deinen Händen und gebe es anschließend in die Haarlängen. 

HaarspitzenpflegeDIY für trockene Haare


Das könnte Sie auch interessieren:

Haare richtig pflegen - am besten mit Naturkosmetik

Haarpflege ohne Shampoo: Mit der richtigen Bürste ist natürliche Haarpflege kein Problem

Shampoo ohne Silikone: Kennen Sie diese Alternativen aus der Naturkosmetik?

Haare waschen mal ganz natürlich

Anzeige

Quellen: Meike Riebe, Bild: Meike Riebe, Text: Meike Riebe