1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Wohnen
Recycling-Möbel

Recycling-Möbel: Nachhaltiger und schicker Wohntrend

Das Thema Nachhaltigkeit hält auch immer mehr Einzug in die Möbel-Industrie. Denn der Verbraucher will genau wissen, wo seine Möbel herkommen. Der neueste Trend auf dem Möbelmarkt sind Recycling-Möbel. Gebrauchtes und Ungenutztes, hergestellt aus wertvollen Ressourcen, erstrahlt so in neuem Glanz. Nachhaltiger kann das Einrichten kaum sein.

Recycling-Möbel sind nachhaltig.

Wo früher bedenkenlos Materialien zum Einsatz kamen, wird heute auf die Herkunft sehr viel Wert gelegt. (c) Die Dielerei

Nachhaltigkeit in der Möbel-Branche wird ein Thema. Viele Unternehmen lassen ihre Produktionen daher heute zertifizieren, verraten die Fachleute der imm-cologne, Deutschlands größte Möbel-Messe und Gradmesser für die Branche. Darüber hinaus legen die Hersteller viel Wert auf die Verwendung von Werkstoffen und Zulieferteilen, die im Einklang mit der Umwelt hergestellt wurden. Und dies kommunizieren die Hersteller auch, denn Nachhaltigkeit ist in der Möbel-Industrie schon längst angekommen. Wo früher bedenkenlos Materialien zum Einsatz kamen, wird heute auf die Herkunft sehr viel Wert gelegt. Vielfach entstehen sogar Möbel aus recycelten Werkstoffen.

Schicke Recycling-Möbel internationaler Designer

 

Recycling-Möbel: Nachhaltige Möbel von internationalen Designern Recycling-Möbel: Kaum ein Einrichtungsstil ist nachhaltiger. Wie schick das aussehen kann haben wir bei internationalen Designern entdeckt! Foto: © Bauholz design, Nicola Rehage

  • Schon in den 60er Jahren waren Hängesessel hip. Nun aber kommen Sie ganz ökologisch daher. Geniales, umweltbewusstes Design: rawstudio, England. Foto: © Andy Chopping for Barbed
  • Ein kleiner, aber feiner Berliner Laden: schubLaden bietet Redesign-Objekte, die in jeder Wohnung zum Schmuckstück avancieren. Foto: © Nina Straßgütl/schubLaden
  • Ob als schickes Schränkchen, Hängeregal... © Nina Straßgütl/schubLaden
  • ... oder Schreibtisch: Die Recycling-Möbel von schubLaden haben Stil. © Nina Straßgütl/schubLaden
  • Einen ganz anderen Weg auf dem Recycling-Möbel-Pfad beschreitet die Münsteraner Bauholz design. Altes Holz von Baustellen erhalten hier eine völlig neue Verwendung. Foto: © Bauholz design, Nicola Rehage
  • Ganz gleich, ob einzelne Möbelstücke oder ganze Geschäftseinrichtungen: Recycling-Möbel von Bauholz design können sich sehen lassen! Foto: © Bauholz design, Nicola Rehage
  • Und bringen in jeden Raum ein nachhaltiges Wohnerlebnis. Foto: © Bauholz design, Nicola Rehage
  • Ein anderer Ansatz bei Recycling-Möbel: Italienische Möbeldesigner verwenden Recycling-Pappe für hochstabile Regale und Wohn-Accessoires. Designer: Nicoletta Savioni & Giovanni Rivolta, Production: A4Adesign, Milano www.a4adesign.it
  • Terrassen- oder Balkon-Möbel aus ökologischen und Recycling-Materialien aus dem englischen rawstudio: Hier ein Modell, in dem portugisische Werbeleute neue Energie schöpfen. Foto: (c) rawstudio
  • Auch vom rawstudio: Recycling-Möbel so schön, dass sie sogar im Museum eine gute Figur machen. Foto: (c) rawstudio
  • Auch holländische Designer haben den Trend zu Recycling-Möbel für sich entdeckt. Eine schicke Vitrine aus Abfallholz war die Idee von Piet Heineek. Foto: (c) Piet Heineek
  • Genauso bietet der holländische Designer Stühle, Bänke, Tische, Wandverkleidungen und Türen aus Abfallholz. Auch schön: Dieser wirklich bequeme Sessel. (c) Piet Heineek
  • Und das ist wohl der Bestseller der Recycling-Möbel. Eine von der Herforder Recyclingbörse produzierte, modular aufgebaute Regalwand aus Sperrholz. Design: Oliver Schübbe. Tausende Male bereits verkauft. Foto: (c) Recyclingbörse


 

Kein Wunder, sind die benötigten Rohstoffe – abgesehen von wenigen wie beispielsweise Holz – endlich und nicht im Übermaß vorhanden. Bestes Beispiel: Die Industrieländer machen 18 Prozent der Weltbevölkerung aus, verbrauchen aber 80 Prozent der weltweit eingesetzten Rohstoffe. Längst also Zeit, um alte Möbel oder Gegenstände durch ein Re-Design zu völlig neuen Produkten zu machen. Waschmaschinentrommeln werden zu Designer-Lampen oder alte Schränke – und damit deren Holz – werden zu völlig neuen, optischen Highlights der Wohnungseinrichtung.

Recycling-Möbel: Neues aus Altem kreieren macht Sinn und sieht gut aus

Recycling-Möbel sind nachhaltig.

Mit viel Kreativität aus Altem Neues schaffen (c) Die Dielerei

Waren es früher die Schnäppchen-Jäger, die Flohmärkte durchstöberten und Sperrmüllhaufen nach Brauchbarem zur Inneneinrichtung zu suchen – aus Idealismus oder des Geldes wegen – so ist aus Recycling-Möbeln schon längst ein ernstzunehmender, hoch kreativer Einrichtungsstil geworden.

Anzeige

RecyclingBörse!: Einer der Vorreiter in Sachen «Recycling-Design»

Als einer der Vorreiter des Trends Recycling-Möbel, gelten die RecyclingBörsen! Des Herforder Arbeitskreises Recycling e. V. Ursprünglich 1984 aufgrund der Debatte um Müllverbrennung gegründet, folgte man der damals noch wenig etablierte Einsicht in die ökologische Notwendigkeit der Müllvermeidung. Wertstoffrecycling und damit auch der Wiederverwertung und Weiterverwendung werden seit zweieinhalb Jahrzehnten betrieben und ist heute angesagter denn je.

Gebrauchte Möbel oder Möbelteile, die nicht weiterverwendet werden sollen oder können und bislang auf dem Sperrmüll landeten, werden in den hauseigenen Tischlerwerkstätten in Herford und Bünde für Recycling-Design genutzt. Unter fachkundiger Anleitung des Designers Oliver Schübbe und nach Gesichtspunkten eines ansprechenden und überraschenden Designs werden in diesem Qualifizierungs- und Beschäftigungsprojekt aus Alt- oder Abfallholz neue Recycling-Möbel oder Gebrauchsgegenstände. Mit kreativer Hand «re-designed» und neu oder umgebaut entstehen so Sessel, Sofas, Tische, Regale und einiges mehr. Individuelle, schicke Recycling-Möbel, die auf Anfrage das auch in kleiner Serie gefertigt werden können. Dank der Recycling-Möbel gibt das Projekt auch noch 120 Menschen Arbeit.

Recycling-Möbel: Weit mehr als nur ein Trend

Recycling-Möbel sind nachhaltig.

Recycling-Möbel ist der wohl nachhaltigste Einrichtungstrend derzeit. Foto: (c) Die Dielerei

Schon längst hat sich der Begriff «Sustainable Design», also nachhaltiges Design, international etabliert. Redesign oder Recycling-Design und damit auch Recycling-Möbel spielen hierbei eine immer bedeutender werdende Rolle. Es gibt immer mehr Onlinehändler und kleine Geschäfte, die mit ihren kreativen Recycling-Möbeln zu den In-Adressen im worldwideweb und – zumindest noch - jenseits der Shopping-Meilen unserer Großstädte werden.

Mit viel Kreativität aus Altem Neues schaffen – Recycling-Möbel ist der wohl nachhaltigste Einrichtungstrend derzeit. Warum Recycling-Möbel eine sehr gesunde Einrichtungsalternative sind, erkennen Sie in dem Artikel über Gesundheitsgefahren im Schlafzimmer. Oder auch im Artikel über gesundheitsschädliche Gase aus Möbeln und Bodenbelägen auf Basis einer Untersuchung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Die Bezugsquellen der vorgestellten Recycling-Möbel

  • Der Hersteller BAUHOLZ design aus Münster bietet individuelle Wohnmöbel aus Bauholz aber auch Maßgefertigtes für Heim, Büro und Geschäft sowie handgefertigte Keramik oder Glasprodukte. Den Katalog von BAUHOLZ design finden Sie hier.
  • der schubLaden ist ein kleines aber feines Geschäft in Berlin-Kreuzberg. Das aktuelle Sortiment finden Sie auf der Internetseite des schubLaden.
  • Das rawstudio ist ein auf das Design von nachhaltigen Möbeln und Lichtarrangements spezialisiertes Studio. Mehr Infos finden Sie auf der Internetseite vom rawstudio.
  • Das Mailander A4A-Design-Studio, das sich auf Möbel und Objekte aus recycelter Pappe spezialisiert hat und für Top-Designer beispielsweise angesagte Ladeneinrichtungen gestalten, finden Sie hier.
  • Und die Recycling-Möbel aus der Recyclingbörse! wie das tausendfach verkaufte, modular aufgebaute Regal Frank finden Sie auf der Internetseite der Recyclingbörse!
  • Das holländische Designermöbel aus Abfallholz ist auf der Internetseite von Piet Heineek zu finden.

Quelle: Recyclingboerse, Text: Jürgen Rösemeier, Bilder: Die Dielerei.