1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
Businessfrau gesund essen
Gesund essen ohne Kochen

Bio, regional und saisonal: Gesundes Essen für Berufstätige

Schnitzel aus dem Toaster, Suppe aus der Konserve, Currywurst in Plastikschalen oder Pizza aus der Truhe. Immer mehr Fertigprodukte ermöglichen eine schnelle Nahrungsaufnahme bei gleichzeitig steigendem Umsatz für die Lebensmittelindustrie. Vor allem Berufstätige haben selten Zeit zu kochen und greifen häufig zur ungesunden Industrienahrung. Geht das nicht auch anders? Zwei junge Männer hatten genug von fadem Convenience Food und nahmen die Sache selbst in die Hand. Bei ecowoman berichten sie über ihre Geschäftsidee.

Gesunde Ernährung in Bioqualität, frisch und aus ökologischer Landwirtschaft ist für berufstätige Menschen häufig eine undenkbare Kombination, weil ihnen dazu einfach die Zeit fehlt. Für viele von uns ist es eine Herausforderung, sich im stressigen Alltag gesund zu ernähren. Und so aßen auch wir jene Fertiggerichte, deren Zutatenliste sich keiner genauer anschauen mochte.

Jarmino Gründer Benedikt und Sebastian

Jarmino Gründer Benedikt und Sebastian aus München.

Wir, das sind Benedikt (33) und Sebastian (34) aus München, waren als Unternehmensberater mindestens 4 Tage in der Woche unterwegs und griffen aus Zeitmangel häufig zu ungesunden Fertiggerichten, die unsere Nahrungsaufnahme zwar vereinfachten, aber nicht verbesserten. Irgendwann fragten wir uns, warum es auf dem Markt eigentlich keine Fertiggerichte gibt, die dem Anspruch an Qualität und Nachhaltigkeit entsprechen. Also entschlossen wir uns, es einfach selber anzupacken.

Anfang 2015 begannen wir an der Idee zu arbeiten. Gesundes Essen muss für alle möglich sein.

Mit dem Entschluss, der Frage auf den Grund zu gehen, sind wir 2015 ins neue Jahr gestartet. Doch wie sollte das Produkt überhaupt aussehen, das wir vermissten? Schnell waren wir uns sicher, dass es hochwertig und praktikabel zugleich sein musste. Unter hochwertig verstanden wir dabei ein Produkt, das reich an Vitaminen und Nährstoffen ist und gleichzeitig einen nachhaltigen Genuss ermöglicht. Das Herstellungsverfahren sollte also besonders schonend sein und die Zutaten aus kontrolliert ökologischem Anbau kommen, am besten von regionalen Landwirten, um Transparenz zu gewähren. Auf der anderen Seite sollte das Produkt unkompliziert in der Handhabung, idealerweise ungekühlt und ein paar Monate haltbar sein, so dass man Zuhause oder im Büro flexibel darauf zugreifen kann.

Anzeige

Mit viel Enthusiasmus haben wir uns dann an die Verwirklichung der Idee gemacht, doch die Ernüchterung kam schnell. Als Neulinge haben wir an den Wochenenden selbst versucht, uns die Kunst des Einmachens anzueignen. Es folgten unzählige Versuche und Labortests, bis wir endlich ein Verfahren gefunden haben, mit dem wir Bio-Suppen und Bio-Gerichte im Glas schonend für maximal 6 Monate konservieren konnten. Da wir Vitamine und Nährstoffe bestmöglich erhalten wollten und das Gemüse in unseren Gerichten noch knackig sein sollte, kam für uns die Erhitzung auf über 100 Grad und somit eine Vollkonserve nicht in Frage. Der optimale Weg, um unsere Anforderungen zu erfüllen, war daher das Einkochen mit Wasserdampf bei maximal 98 Grad. Endlich fündig was das Verfahren betrifft, mussten wir jetzt nur noch Landwirte finden, die uns die Zutaten liefern und jemanden, der uns die Produkte herstellt.

Jarmino - Bio, regional und saisonal Fertiggerichte

Die Zutaten sollen aus kontrolliert ökologischem Anbau kommen, am besten von regionalen Landwirten.

Nach der Idee und dem Konzept fehlte die Umsetzung

Wir hatten im nächsten Schritt wirklich Glück, denn wir trafen den Mann, den wir suchten.

Es sollte jemand sein, der gut kochen konnte, über die notwendige Ausstattung verfügte und unsere Leidenschaft für die gesunde, regionale Bio-Küche teilte. Zum Glück haben wir den Bio-Landwirt Franz Tanner aus Waging am See kennengelernt. Waging am See liegt 100 km südöstlich von München im Rupertiwinkel. Und nach ein, zwei interessanten Gesprächen haben wir uns dann sehr schnell darauf geeinigt, dass wir das Projekt gesunde Bio Suppen und Bio Gerichte zusammen angehen wollen. Wie viele unserer Bio-Landwirte gehört auch Franz der Ökomodellregion Waginger See - Rupertiwinkel an, dies ermöglicht kurze Transportwege und schafft Transparenz.

Anzeige

Transparenz: regionale Zutaten aus nachhaltiger Landwirtschaft

Es gibt bereits diverse Hersteller, die fertige Bio Suppen anbieten. Was uns jedoch gefehlt hat, war ein Produkt, bei dem man weiß woher die Zutaten kommen, so dass man sich sicher sein kann, beim Kauf auch wirklich nachhaltige Landwirtschaft zu unterstützen. Diese Transparenz ist für uns nur mit regionalen Strukturen möglich, bei denen Hersteller und Landwirt Hand in Hand miteinander arbeiten. Die Ökomodellregion Waginger See – Rupertiwinkel schafft hier die optimalen Voraussetzungen für uns. Beim Demeterhof von Franz Obermeyer oder dem Naturlandbetrieb von Sebastian Kettenberger können wir sichergehen, dass das Getreide nicht auf Monokulturfeldern angebaut wird und die Hühner artgerecht aufwachsen. Zudem war uns wichtig, dass niemand ausgebeutet und jeder in der Lieferkette gerecht bezahlt wird. Nur so ist nachhaltiger Genuss möglich.

Jarmino Bio-Suppen

Chili sin Carne von Jarmino aus dem Glas für eine gesunde, schnelle Mahlzeit.

Plastik war gestern. Unser Essen kommt ins Glas.

Dass wir unsere Bio Suppen und Bio Gerichte nur im Glas anbieten wollen, stand für uns aus Umwelt- und gesundheitlichen Gründen außer Frage. Das Sortiment wollten wir möglichst abwechslungsreich und gesund gestalten. Den regionalen Begebenheiten angepasst, wechselt unser Sortiment saisonal - eine Kürbissuppe gibt es bei uns also nur im Herbst und Winter. Um unser schnelles Essen möglichst gesund zu halten, haben wir uns vor allem auf gluten- und laktosefreie Rezepturen fokussiert.

Bezugsquellen und Ziele

Mit der zusätzlichen Klassifizierung mancher unserer Produkte in low carb, low calorie oder high protein ermöglichen wir zudem eine Ernährung nach individuellen Bedürfnissen. Anfang 2016 haben wir den Gesundheitsfokus noch etwas intensiviert und verschiedene Detox-Kuren in unser Sortiment aufgenommen.

Unsere Bio Suppen, Bio Gerichte und Detox-Kuren können Sie in unserem Onlineshop www.jarmino.de erwerben. Zudem finden Sie unsere Produkte in ausgewählten Biofachmärkten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren: 

Buchtipp: Superfood: regional-saisonal-natürlich

Anzeige

Quellen: Jarmino, Bilder: Jarmino, Text: Benedikt & Sebastian von Jarmino, Meike Riebe