1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
Leckere Gurken kann man schnell einkochen. © rezkrr/iStock/Thinkstock

© rezkrr/iStock/Thinkstock

Hausgemacht von Oma

Rezept: Wie Sie Gurken selbst einlegen und einmachen

Egal ob saure Gurken, Gewürzgurken, Essiggurken oder Salzgurken – selbst gemacht schmecken sie am besten: Wie Sie Gurken selbst einlegen und einmachen, zeigen wir in diesem Rezept – mit Dill oder ohne ist Ihnen überlassen.

 

Leckere eingelegte Essig- oder Gewürzgurken schmecken pur, aber auch zum Beispiel in Kartoffelsalat oder auf Broten besonders gut. In jedem Supermarkt gibt es die pikanten Knackgurken zu kaufen, aber sie schmecken auch sehr gut, wenn man sie selbst einlegt - so weiß man auch, welche Zutaten tatsächlich ins Glas kommen und man kann sie auch nach dem eigenen Geschmack verändern.

Anzeige

Zutaten für selbsteingelegte Gurken:

  • 1 kg Einlegegurken
  • 400 ml weißer Essig (z.B. Weißweinessig)
  • 600 ml Wasser
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 3 Karotten
  • 6 kleine Zwiebeln
  • 2 EL Salz
  • 2 TL Senfkörner
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 0,5 TL Wacholderbeeren
  • Frischer Dill

3 große, saubere Einmachgläser

Zubereitung:

  1. Gurken bürsten, schadhafte Stellen und den Stielsatz entfernen. Gurken über Nacht komplett mit Salzwasser bedecken.
  2. Am nächsten Tag Zwiebeln in breite Scheiben und Karotten in Würfel schneiden. Dill waschen und klein schneiden. In jedes Glas Gurken, Karotten, Dill, Senfkörner, Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Zwiebeln geben.
  3. Essig, Wasser, Agavendicksaft und Salz aufkochen, abschmecken und noch heiß in die Gläser aufteilen und diese fest verschließen.

 

Das könnte Sie auch interessieren: 

So pflanzen Sie Einlegegurken selbst an und verarbeiten Essiggurken weiter

Sommerliche Gurken-Rezepte: kalte Gurken-Suppe und Schmorgurken

Naturkosmetik selbstgemacht mit Gurken-Kosmetik

Alleskönner Hyaluronsäure: Hilft es auch gegen Bauchschmerzen?

6 Rezepte für fermentierte Lebensmittel

Text: Kristina Reiß, Bilder:©gkrphoto- thinkstock