1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Ein Frühstück ist noch besser mit selbstgemachtem Brotaufstrich.

Garantiert Bio: Brotaufstriche mal selbst gemacht

Auch wer keinen eigenen Garten hat oder Obst und Gemüse auf dem Balkon anbaut – selbstgemachte Marmeladen und Brotaufstriche aus Bio-Obst und Bio-Gemüse, ist kein Hexenwerk und auch für Allergiker interessant. Und: Der tolle Geschmack und gesunder Genuss belohnen für den kleinen Aufwand.

Nicht immer kauft der gesundheitsbewusste Verbraucher Bio-Lebensmittel. Obst, Gemüse, Käse oder Fleisch aus Bio-Produktion, vom Hofladen oder direkt vom Erzeuger sind zwar die nachhaltige Alternative zu vielen Lebensmitteln aus dem Diskounter, aber nicht jeder kann oder will sich das immer leisten. Herzhafte Brotaufstriche, fruchtige Marmeladen oder süße Aufstriche nicht nur für das Sonntags-Brötchen in Bio-Qualität sind zwar ökologisch sinnvoll, aber warum nicht einfach mal selbst den Kochlöffel oder Mixer schwingen und eigene Kreationen zaubern. In Zeiten steigender Allergiker-Zahlen auch für die Gesundheit eine sinnvolle Alternative. Denn: Jeder kann die Inhalte seines Brotaufstrichs selbst beeinflussen. Hier ein paar Tipps für «Herzhaftes selbst gemacht».

Obatzter, Obatzda oder Obazda: Angemachter Camembert

Ein schön reifer Camembert darf bei keinem Käse-Liebhaber im Kühlschrank fehlen. Geadelt wird diese Käse-Spezialität nur noch durch die Verfeinerung zum Obatzter, der auch Obatzda oder Obazda gennant wird. Und die Herstellung ist denkbar einfach. Der reife Camembert – ein Stück von ca. 200 Gramm - wird klein geschnitten, fein zerdrückt, mit 70-80 Gramm Butter, einer Zwiebel, etwas Pfeffer, mildem und scharfem Paprika-Pulver vermengt. Ein paar Löffel Naturjoghurt untermischen, etwas Schnittlauch darüber, und schon ist der perfekte Brotaufstrich für eine herzhafte Mahlzeit mit Freunden und Familie zubereitet. Wer es leichter mag, kann die Butter auch komplett mit Joghurt ersetzen. Das schmeckt noch frischer. Bei Kuhmilch-Allergie oder Laktose-Intoleranz, den Standard-Camembert einfach durch herzhaften Ziegen-Camembert und Laktose freien Joghurt ersetzen. Übrigens: Ebenso lecker schmeckt das Rezept mit frischen Champignons oder einer roten Paprikaschote. Einfach Pfeffer und Paprika durch 100 Gramm feingeschnittene Paprika oder Champignons, untermischen und schon hat man eine neue Brotaufstrich-Variante.

Anzeige

Vielseitiger Kräuterquark

Quark und Kräuter passen einfach zusammen und nicht nur Vegetarier lieben diese Kombination. Kräuterquark macht nicht nur auf Brot eine gute Figur, sondern auch zu Folien- oder Pell-Kartoffeln und Gemüse als Dipp. Doch meist schmecken gekaufte Kräuterquarks aber nicht so intensiv wie wir das gerne hätten. Darum: «Selbstgemacht» heißt bei Kräuterquark die Alternative. Einfach ist die Alternative mit frischem Schnittlauch. Ein Bund Schnittlauch vom Markt, dem Bio-Bauer oder Bio-Laden klein schneiden, unter 500 Gramm Magerquark und einen Becher Sauerrahm mischen und mit Salz und Pfeffer verfeinern. Wer möchte, kann noch ein bis zwei Knoblauchzehen hinzugeben. Wer weniger Quark herstellen möchte, reduziert einfach die Menge. Ist Saison, kann den Kräuterquark auch mit einem Bund Bärlauch herstellen.

Genauso einfach ist ein Kräuterquark mit einer Kräuterauswahl. Wer seine eigenen Kräuter im Garten oder auf dem Balkon anbaut, kann zum Beispiel eine Hand voll Petersilie, Schnittlauch, Dill, Borretsch und Kerbel ernten ernten und klein geschnitten zum Quark geben. Nach Geschmack Salz, etwas frischen Pfeffer und ein oder zwei Knoblauchzehen dazugeben.


Selbstgemachte Brotaufstriche: Schnell, lecker und variantenreich.

Brot benötigt einen Aufstrich: Selbstgemachte Brotaufstriche sind lecker.

Aus der italienischen Küche nicht wegzudenken ist die Aubergine. Doch nicht nur als Antipasti oder Auberginen-Auflauf macht die Aubergine eine gute Figur. Auch als herzhafter Brotaufstrich ist die eiförmige Frucht eine ideale Basis. Hierzu die Aubergine aus dem eigenen Garten oder aus dem Bio-Gemüse-Regal im Backofen garen oder grillen. Sie ist gar, wenn die Haut sich leicht lösen lässt bzw. bei Druck gut nachgibt. Die Aubergine Schälen und zusammen mit einer mittleren Zwiebel – oder ein, zwei Knoblauchzehen -, einem Schuss Zitrone und etwas Salz nach Geschmack im Mixer oder mit dem Pürierstab zerkleinern. Langsam neutrales Öl hinzugeben, bis die Konsistenz cremig wird. Nach Bedarf abschmecken. Auberginen so zubereitet schmecken toll als vegetarischer Brotaufstrich.

Wer Energie sparen möchte, legt die Aubergine einfach beim Grillen mit dazu – Vorsicht, dass sie nicht verbrennt – oder bei der Zubereitung von Backofen-Gerichten.

Anzeige

Brotaufstrich Tofu mediterran

Tofu ist variantenreich. Auch Räucher-Tofu wird schnell zu einem schmackhaften Brotaufstrich. Einfach 300 Gramm Räucher-Tofu mit ein, zwei Esslöffeln frischen oder getrockneten Kräutern vermengen, eine Knoblauchzehe, zwei Esslöffel Öl und einen Teelöffel Salz hinzugeben und mixen. Mit etwas Chili und Pfeffer abschmecken und eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Fertig ist der herzhafte Tofu-Brotaufstrich.

Brotaufstrich selbstgemacht ist kein Buch mit sieben Siegeln, der Aufwand ist durchaus überschaubar und die Zutaten kann jeder selbst bestimmen. Oft ist nur ein wenig Phantasie nötig und schon kommt auch für ein Fest eine tolle Alternative zu Fertigprodukten auf den Tisch. Die Qualität der Zutaten bestimmt natürlich den Geschmack. Und Menschen mit Laktose-Intoleranz können Abwechslung in ihren Brotbelag bringen.

Text: Jürgen Rösemeier