1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Haushalt
Upcycling statt Entsorgung
Aufwerten statt Wegwerfen

Dieser Hocker macht Upcycling salonfähig

Upcyling macht aus Müll tolle neue Objekte und wird immer beliebter. Hätten Sie diesem Stuhl angesehen, dass er eigentlich aus Abfall besteht? Wie und woraus er gemacht wird, lesen Sie hier.

Der alte Rechner tut’s nicht mehr? Dann wird er eben einfach ersetzt. Der Ventilator ist kaputt? Dann schmeißen wir ihn doch einfach weg. Wenn wir etwas wegwerfen, ist es jedoch nicht “weg”. Auf Mülldeponien stapeln sich entsorgte Dinge, für die wir einmal viel Geld ausgegeben und aus dem einen oder dem anderen Grund aussortiert haben. Zugegeben: Gegenstände gehen nun mal kaputt und lassen sich manchmal nicht mehr so reparieren, dass wir sie wieder wie zuvor benutzen können. Aus dem Material kann jedoch oft noch Tolles gemacht werden – und hier kommt Upcycling ins Spiel.

Anzeige

Aus Alt mach Neu

Kreative Abfallverwertung

Upcycling statt Recycling

Wären der kaputte Ventilator oder der ausgediente Rechner „recycelt“ worden, so hätte man die Plastikbestandteile wahrscheinlich einfach verbrannt oder irgendwo liegen gelassen. Zum Glück sind sie jedoch dem Designstudio KaCaMa aus Hongkong in die Hände gefallen, das mit Upcycling alle möglichen Materialien aufwertet und aus ihnen unter anderem die besagten Stühle baut.

So entstehen die Upcycling-Hocker

Zunächst werden kaputte Ventilatoren auseinander genommen. Die Abdeckungen der Ventilatoren werden für die Sitzfläche der Hocker benutzt. Über die Streben werden anschließend die Drahtummantelungen gewoben, die übrig bleiben, wenn die kostbaren Kupferdrähte entnommen wurden. So gewinnt der Stuhl an Komfort und Stabilität hinzu. Die Beine bestehen aus dem Holz ausrangierter Frachtkisten. Das Ergebnis: farbenfrohe und bequeme Hocker, die jeder Küche oder Bar eine individuelle Note verleihen.

Upcycling-Hocker

Upcycling mit handwerklichem Können

Das Designstudio will nicht nur auf die Themen Re- und Upcycling aufmerksam machen, sondern auch die Wichtigkeit der Kunstfertigkeit hervorheben. In einer Zeit, in der immer weniger selbst und von Hand hergestellt wird, ist es umso wichtiger, seine eigene Kreativität zu bewahren und auch beim Gestalten der eigenen Wohnung auszuleben. Jeder Hocker wird von den Mitarbeitern im Designstudio mit der Hand bestickt; die sich daraus ergebenden Muster sind selbstverständlich alle verschieden und machen jeden einzelnen Stuhl zu einem Unikat mit Persönlichkeit.

Upcycling statt Recycling

Upcycling statt Recycling

Inspiration für Upcycler

Die tollen Hocker können leider nicht einfach so bestellt werden, auf der Internetseite des Unternehmens können sich Freunde des Upcyclings aber inspirieren lassen. Uns gefallen ganz besonders die Kerzen aus Eierschalen und die Kugelschreiber aus alten Weinkorken – einfach nachzumachen und garantiert ein Hingucker in jeder Wohnung oder im Büro.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: Filigrane Upcycling-Kunst aus Elektroschrott, Kronleuchter aus Fahrradketten: Upcycling-Kunst macht es möglich

Quelle: KaCaMa; Bilder: KaCaMa; Text: kle