1. Home
  2.  › Kosmetik
  3.  › Haut
Duschpeeling Naturkosmetik
Kosmetik ohne Plastik

Sanftes Peeling mit Naturkosmetik

Mikroplastik versteckt sich nach wie vor in vielen Produkten. Die winzigen Partikel belasten zunehmend Böden und Meere. Doch es gibt auch Kosmetik ohne Plastik, die den Körper sanft pflegt und gleichzeitig die Umwelt schont. 

Anzeige

Was Mikroplastik im menschlichen Körper anrichtet, ist noch weitgehend unbekannt. Weil sie in den Klärwerken nicht aus dem Wasser herausgefiltert werden können, landen die winzigen Kunststoffpartikel – als Mikroplastik gelten Partikel mit einer Größe von weniger als 5 Millimetern – nicht nur in Seen, Flüssen und Meeren, sondern auch im Wasserkreislauf. Das hat zum einen eine enorme Belastung der Umwelt und zum anderen unabsehbare Gesundheitsrisiken für den menschlichen Organismus zur Folge. Die Gefahr ist real: Mikroplastik wurde bereits in Fischen und Muscheln, im Trinkwasser und sogar in Honig nachgewiesen.

Anzeige

Duschgels mit Mikroplastik

Mikroplastik ist besonders häufig in Cremes und Duschgels mit Peeling-Effekt enthalten
 

Herkömmliche Peeling-Produkte enthalten häufig Mikroplastik

Woher die kleinen Partikel stammen, ist bekannt: Sie sind oft in Kosmetikprodukten enthalten, besonders häufig in Cremes und Duschgels mit Peeling-Effekt. In  der Februar-Ausgabe der Zeitschrift Öko-Test wurde dieses Thema nun im Rahmen einer Produktanalyse beleuchtet. , Mehr als 20 Produkte wurden auf Art und Größe ihrer Peelingpartikel sowie auf die Verwendung von Mikroplastik untersucht. Die Tester kamen zu dem Ergebnis, dass viele konventionelle Hersteller zwar inzwischen auf große Plastikpartikel verzichten, dafür aber andere Kunststoffe in Form mikroskopisch kleiner Partikel einsetzen – diese werden der Kategorie „Mikroplastik“ zugeordnet.

Dabei könnte man auf diese umwelt- und gesundheitsschädlichen Materialien sehr gut verzichten, weil Peelingprodukte aus dem Segment Naturkosmetik laut Öko-Test schon lange beweisen, „dass es problemlos möglich ist, solche gute Produkte ohne erdölbasierte Inhaltsstoffe herzustellen“. Bei der zertifizierten Naturkosmetik sind Inhaltsstoffe auf Erdölbasis – zu denen künstliche Schleifpartikel wie Mirkoplastik zählen - gesetzlich verboten. Hier setzen die Hersteller auf natürliche Rezepturbestandteile,  für ein sanftes und gesundes Peeling der Haut und gleichzeitig ökologisch verträglich, weil natürlichen Ursprungs und abbaubar. Der Kunde peelt somit  „ganzheitlich gesund“ – zum Wohle seiner eigenen Haut und unserer Umwelt.

Anzeige

Duschpeeling

Peeling mit natürlichen Partikeln pflanzlichen Ursprungs

Das Aktivierende Duschpeeling Minze Zypresse von PRIMAVERA LIFE, das bei der Untersuchung vollständig überzeugte und von Öko-Test die Bestnote „sehr gut“ erhielt, peelt beispielsweise mit Mikroperlen aus Jojobawachs und Olivenkernen. Mit dem schonenden Peeling helfen wir der Haut bei ihrem natürlichen Prozess, sich selbst zu erneuern: Durch die sanfte Massage mit den Peelingsubstanzen pflanzlichen Ursprungs werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt und die Durchblutung angeregt. Für eine sorgfältige Reinigung der Haut sorgen milde Zuckertenside, rückfettend wirkendes kaltgepresstes Bio-Aprikosenkern- und Sonnenblumenöl bewahren ihre natürliche Feuchtigkeit.

Der Verzicht auf künstliche Bestandteile wie Mikroplastik ist bei PRIMAVERA nicht nur eine gesetzliche Vorschrift, sondern vor allem eine Frage von Moral. Gemäß dem Unternehmenscredo "Im Einklang mit der Natur" ist der Einsatz gesundheitsbedenklicher und für die Umwelt problematischer Inhaltsstoffe bei dem Bio-Naturkosmetikhersteller schlicht undenkbar. Die Rezepturen werden von den Experten am  Firmenstandort in Oy-Mittelberg entwickelt, sie bestehen vorwiegend aus biologischen Inhaltsstoffen bester Herkunft, denn Qualitätskontrolle wird großgeschrieben. Synthetische Polymere, Kunststoffderivate oder andere bedenkliche Stoffe, wie sie von Öko-Test in fünf Produkten anderer Hersteller gefunden wurden, sind bei PRIMAVERA garantiert nicht enthalten.

Anzeige

Naturkosmetik ist frei von schädlichem Mikroplastik

Das Unternehmen leistet auch bei der Produktverpackung einen wichtigen Beitrag zum weltweiten Kampf gegen den (Plastik-)Müll, indem es auf Recycling setzt. Der Großteil der verwendeten Tuben besteht zur Hälfte aus dem aus Kunststoffabfällen hergestellten sogenannten Post-Consumer-Recycling (PCR)-Material. Auf Umver­pac­kun­gen sowie Beipackzettel wird, wann immer möglich, verzichtet.

Die sehr gute Bewertung durch Öko-Test zeigt, dass der Hersteller aus Oy-Mittelberg seine nachhaltigen Prinzipien konsequent umsetzt. Neben dem PRIMAVERA Duschpeeling Minze Zypresse sind auch die beiden Gesichtspeelings Hautklärendes Peeling Salbei Traube und die Sanfte Peelinglotion Rose Granatapfel garantiert frei von schädlichen Kunststoffteilchen und anderen bedenklichen oder gesundheits­schädlichen Inhaltsstoffen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.primaveralife.com.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Rizinusöl: Wundermittel für Haare, Wimpern und Augenbrauen?

Anzeige

Quellen: PRIMAVERA LIFE GMBH, Bilder: Depositphotos/starast, pressmaster, KaarinaSP, obs/PRIMAVERA LIFE, Text: Ronja Kieffer