1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
So wichtige sind Proteine für eine gesunde Ernährung
Gesunde Proteinquellen

So wichtig sind Proteine für eine gesunde Ernährung

Ob Haare, Muskeln, Organe oder Zellen: Proteine stellen den Grundbaustein aller menschlichen Zellen dar und spielen bei vielen lebenswichtigen Prozessen eine entscheidende Rolle. Wir haben die neuen Protein-Produkte von BIO PLANÈTE getestet und dies zum Anlass genommen, das Thema Eiweiß einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Anzeige

Eiweiß (Protein) ist der Stoff des Lebens und für eine gesunde Ernährung unerlässlich. Da der Mensch Eiweiß nur in geringen Mengen speichern kann, sollten proteinhaltige Nahrungsmittel täglich auf dem Speiseplan stehen. Forscher der University of Texas Medical Branch in Galveston empfehlen nach neuesten Forschungsergebnissen eine Tageszufuhr von 0,93 g pro Kilogramm Körpergewicht. Ideal wären somit 25-30 g Eiweiß zu jeder Mahlzeit. Ein besonders hoher Proteinbedarf besteht im Wachstum, also bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Sportlern, Schwangeren oder Menschen, die eine anstrengende Arbeit ausführen.

Anzeige

Welches Eiweiß ist das richtige?

Neben tierischen Eiweißquellen wie Fleisch, Fisch, Eier und Milch gibt es auch zahlreiche pflanzliche Lebensmittel, die ebenfalls viel Protein enthalten. Dazu gehören vor allem Getreide, Soja, Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Nüsse. In tierischen Lebensmitteln findet man neben dem Eiweiß jedoch auch eine Menge Fett – hauptsächlich in Form von gesättigten Fettsäuren. Aus diesem Grund sollte nach Möglichkeit besser zu mageren oder pflanzlichen Produkten gegriffen werden.

Vegan, glutenfrei, ballaststoffreich – die neuen Protein-Mehle von BIO PLANÈTE

Vegan, glutenfrei, ballaststoffreich – die neuen Protein-Mehle von BIO PLANÈTE

Vielleicht haben Sie sie schon im Bioladen entdeckt: Von BIO PLANÈTE gibt es nun drei außergewöhnlich proteinreiche Mehle, mit denen sich die tägliche Eiweißversorgung ganz unkompliziert verbessern lässt. Das Walnussmehl liefert 47 g Protein, das Leinmehl 33 g und das Kürbiskernmehl sogar 59 g – und damit deutlich mehr Eiweiß pro 100 g als zum Beispiel Hühnerbrust (22 g), Hühnerei (13 g) oder H-Milch 1,5 % (3,4 g).

BIO PLANÈTE – bisher bekannt als Hersteller feiner Bio-Öle – gewinnt die Protein-Mehle aus den 100 % natürlichen und biologischen Rohwaren, die bei der Ölpressung verarbeitet werden. Nachdem das Öl aus den Saaten, Kernen und Nüssen gewonnen wurde, wird dieser nährstoff- und eiweißreiche „Presskuchen“ zu feinem Mehl in höchster Bio-Qualität vermahlen – und die hochwertige Rohware vollständig verwertet.

Die Mehle eignen sich ideal zur eiweißbetonten Nahrungsergänzung oder als glutenfreier Ersatz für andere Mehle. Alle drei Produkte sind natürlich biologisch erzeugt und darüber hinaus vegan, glutenfrei und ballaststoffreich. Zudem sind sie reich an wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen wie Eisen, Magnesium, Zink, Mangan, Folsäure und Vitamin B6.

Anzeige

Mehle im Test: Protein-Brot mit Walnuss- und Leinmehl

Mehle im Test: Protein-Brot mit Walnuss- und Leinmehl

Natürlich konnten wir es uns nicht nehmen lassen, die Protein-Produkte selber auszuprobieren. Da sich die Mehle auch zur glutenfreien Ernährung eignen, wollten wir ein Brot backen, das lange satt macht, einfach und schnell geht, gut schmeckt und obendrein noch vegan und glutenfrei ist. Herausgekommen ist leckeres Walnussbrot, das all diese Anforderungen tatsächlich erfüllt.

Die Zutaten (große Tassen):

   
1 Tasse Buchweizen-Vollkorn-Mehl 1 halbe Tasse BIO PLANÈTE Leinmehl
1 halbe Tasse BIO PLANÈTE Walnussmehl 1 Tasse Hirse- oder Haferflocken (glutenfrei)
5 EL geschrotete Leinsamen 5 Esslöffel zerkleinerte Walnusskerne
5 Esslöffel Sonnenblumenkerne 1 Esslöffel Salz
Wasser

Zubereitung: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermischen. Anschließend so viel Wasser hinzufügen bis eine geschmeidige, aber noch feste Masse entsteht. Der Teig sollte dann ca. 10 Minuten lang „ziehen“, bis Leinsamen und Leinsamenmehl ausreichend aufgequollen sind. Den Brotteig anschließend noch einmal gut durchkneten und daraus einen Laib formen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Laib darauf platzieren. Nun alles in den Ofen schieben und bei 180°Grad Umluft mindestens 1 Stunde lang backen bis das Brot außen schön knusprig ist. Anschließend gut auskühlen lassen. Guten Appetit!

Anzeige

Weitere Rezepte mit einer Extraportion Eiweiß

Wenn Sie nach leckeren Möglichkeiten suchen, um mehr pflanzliches Eiweiß in Ihren Speiseplan zu integrieren, sollten Sie die folgenden Rezepte unbedingt ausprobieren! 

 

Mit ausreichend Eiweiß in den Tag starten und länger satt bleiben

Oftmals kommt gerade beim so wichtigen Frühstück das Eiweiß zu kurz. Dabei ist eine gleichmäßige Eiweißzufuhr über den Tag hinweg sehr wichtig.  Für genau diese Lücke hat BIO PLANÈTE den „Frühstückshelden“ entwickelt. Die Protein-Frucht-Mixtur ist eine fein komponierte Mischung aus 100% natürlichen Zutaten ohne den Zusatz von Zucker. Zu den Zutaten gehören das Leinmehl aus heimischen Leinsamen, feiner Orangenabrieb, sowie die heimischen „Superfrüchte“ Aronia- und Wildheidelbeere. 3 EL der Protein-Frucht-Mixtur sind schnell in den Smoothie, Shake, Müsli, Quark oder Joghurt eingerührt und versorgen den Körper mit 10 g pflanzlichem Eiweiß und sekundären Pflanzenstoffen, die eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung haben. Zudem sorgt die ballaststoff- und eiweißreiche Mischung für ein längeres Sättigungsgefühl, so dass sich nicht so schnell wieder ein „Hungerloch“ einstellt.

Gewinnen Sie ein Frühstückspaket von BIO PLANÈTE

Gewinnen Sie ein Frühstückspaket von BIO PLANÈTE

Gemeinsam mit BIO PLANÈTE verlosen wir ein Frühstückspaket mit der Protein-Frucht-Mixtur Frühstücksheld & der Leinöl-Mixtur Omega Pink. Alles, was Sie dafür tun müssen, ist die einmalige Registrierung für diese Aktion. Teilnahmebedingungen und Registrierungsfrist finden Sie im Gewinnspielformular.

Mitmachen lohnt sich – wir drücken die Daumen!

Hier geht's zum Gewinnspiel

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.bioplanete.de

Das könnte Sie auch interessieren: 

Bio ist so gefragt wie nie zuvor

Anzeige

Quellen: BIO PLANÈTE, Bilder: Depositphotos/belchonock, BIO PLANÈTE, Meike Riebe, Text: Meike Riebe