1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Müsli selber machen
Gesundes Frühstück

Gesundes Frühstück: Schnelles Müsli selber machen

Wir lieben Müsli zum Frühstück. Es schmeckt super, ist schnell zubereitet und macht fit für den neuen Tag. Wer es gerne lecker und gesund mag, der sollte sein Müsli selber machen. Diese Vitamin-Müslis sorgen für ein gesundes Frühstück.

Das Frühstück gilt als wichtigste Mahlzeit des Tages. Ernährungswissenschaftler empfehlen, den Tag möglichst mit energiereicher Kost zu beginnen. Der Körper benötigt gerade am Morgen ausreichend Energie, um den Tag über leistungsfähig zu bleiben. Deshalb fühlen sich Menschen, die regelmäßig frühstücken, oftmals körperlich und auch geistig fitter. Frühstücksmuffel klagen dagegen oft über Müdigkeit, sind antriebslos und können sich schwerer konzentrieren. Für ein schnelles Power-Frühstück eignet sich Müsli ideal. Wer Müsli selber macht, der versorgt den Körper mit einem gesunden Energieschub am Morgen.

Anzeige

Müsli selber machen ist gesünder

Mit einem leckeren und gesunden Müsli starten wir gut in den neuen Tag. Während der Kaffee noch durchläuft, wird etwas Milch in die fertige Müslimischung geschüttet und beim Frühstück ein Blick in die aktuellen Nachrichten geworfen. Fertigmüsli enthält allerdings häufig schädlichen Industriezucker, der nicht nur dick macht, sondern dafür sorgt, dass man nach einem kurzen Aufputschen schnell wieder müde wird. Besser ist es daher, sein Müsli selber zu machen. Das ist nicht nur gesünder, sondern lässt durch die Vielzahl an Variationsmöglichkeiten auch keine Langeweile in der Müslischale aufkommen.

Vitamin Müsli

Leckeres Vitamin-Müsli

Gerade in der kalten Jahreszeit braucht unser Körper genügend Vitamine, um das Immunsystem zu stärken. Warum also nicht das Müsli selber machen und mit ein paar Früchten geschmacklich aufpeppen, um gleichzeitig noch eine Ladung gesunde Vitamine zu tanken? Neben Trockenfrüchten eignet sich frisches Obst wie Mandarinen, Kiwis oder Bananen. Getreide und Früchte müssen jetzt nur noch mit etwas Fruchtsaft, Joghurt oder Milch gemischt werden – so leicht lässt sich ein leckeres Müsli selber machen. Wer es etwas süßer mag, der kann noch Honig dazu geben.

Rezept-Idee: Vitamin-Müsli

   
1 Mandarine 2 EL Weizenkeime
1 Kiwi 100 g fettarmer Joghurt
1/2 Banane 2 TL Agavensirup
5 EL Cornflakes 1 TL Kokosraspel

Zubereitung: Die Früchte schälen, Mandarine anschließend in Spalten aufschneiden, Kiwi und Banane werden zu Scheiben geschnitten. Das Ganze mit Cornflakes und den Weizenkeimen vermischen. Joghurt hinzugeben und verrühren, dann alles etwas ziehen lassen. Für die Süße den Agavensirup beimengen und die Kokosraspeln drüber streuen.

Anzeige

Pina Colada Müsli

Wie wäre es mit einem Pina-Colada-Müsli?

Getreide, Obst und Milch oder Joghurt – mehr braucht es nicht für ein gesundes Frühstück, bei dem Sie ein Müsli selber machen. Getreideflocken aus Hafer, Dinkel oder Weizen versorgen den Körper mit Kohlehydraten, die für die nötige Energie sorgen. Vollkornflocken sind doppelt gesund, denn sie enthalten wichtige Ballaststoffe und liefern dem Körper B-Vitamine, Vitamin E, Zink und Magnesium. Wer tagsüber viel Denkarbeit leisten muss, fährt gut mit Haferflocken. In Milch oder Joghurt ist zudem reichlich Calcium enthalten. Geschmacklich abgerundet wird alles mit ein wenig Zucker. Wer darauf lieber verzichten mag, der kann auch zu Honig oder Agavensirup greifen.

Rezept-Idee: Pina-Colada-Müsli

   
60 g Vollkorn-Haferflocken 1 EL Kokosspäne
1 EL Zucker 150 ml Buttermilch
1/2 rosa Grapefruit 1 EL Kokosflocken
1 Kiwi 2 TL Blütenhonig
100 g frische Ananas

Zubereitung: In einer Pfanne werden die Haferflocken mit Zucker bestreut und bei erhitzter Platte umgerührt, bis der Zucker karamellisiert. Die geschälte Grapefruit und Kiwi werden in Scheiben, die Ananas in Stücke geschnitten. Nun können die Früchte mit den Haferflocken in eine Schale gemischt werden, um die Kokosspäne darauf zu verteilen. Anschließend die Buttermilch mit den Kokosflocken vermengen, mit Honig süßen und über das Müsli verteilen. Das Ganze kurz ziehen lassen.

Guten Appetit!

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren: 

Ein köstlicher Klassiker: Das Butterbrot

Anzeige

Quellen: eatsmarter, fitforfun, Bilder: Depositphotos/AndreyPopovsWirths PR, Text: ib