1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Nachhaltigleben
Einfach, lecker, selbstgemacht

Köstlicher Apfelkuchen vom Land ganz wie bei Großmutter

Leckerer Kuchen ganz wie bei Oma. Bei diesem klassischen Apfelkuchen werden Kindheitserinnerungen wieder wach. Der saftige, luftige Rührteig umhüllt ganz leicht die weichen, süßen Äpfel – ein Geschmackserlebnis.

Der Duft von frisch gebackenem Apfelkuchen lockte uns bereits als Kinder an sonnigen als auch an regnerischen Tagen in die Küche zu unserer Mutter oder Großmutter. Wenn wir uns auch oft gedulden mussten bis der Kuchen kalt war, hat sich das Warten doch immer gelohnt. Dieser Apfelkuchen ist  leicht zuzubereiten und sieht trotzdem immer schön aus. Ein Gaumen- und Augenschmaus für jede Tafel - dieses Rezept wird Sie begeistern.

Backform:

Springform 28 cm Durchmesser, etwas Butter

Zutaten:

750g Äpfel

200g Weizenmehl

125g weiche Butter

125 g Zucker

3 Eier (M)

1 Packung Vanille-Zucker

2 gestr. TL Backpulver

Etwas Milch

Eine Prise Salz

Evtl. Puderzucker

1. Die Springform mit Butter einfetten.
2. Die Äpfel schälen, entkernen und in Viertel schneiden. Eventuell die Apfelaußenseite der Länge          nach einritzen.
3. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze oder 160 Grad Heißluft vorheizen.
4. Die Butter in einer Schüssel mit dem Rückgerät geschmeidig schlagen. Dann den Zucker, den              Vanille-Zucker und eine Prise Salz unterrühren bis eine homogene Masse entsteht. 
5. Nach und nach die drei Eier unterrühren.
6. Mehl mit Backpulver vermischen und mit dem Butter-Eier-Zucker-Gemisch verquirlen, etwas              Milch dazugeben und solange rühren bis eine glatte Masse entsteht. 
7. Den Teig in die gefettete Springform geben und glattstreichen. Die Apfelstückchen kranzförmig          auf dem Teig verteilen, dabei etwas Abstand zwischen den Stücken lassen, und ganz leicht                  andrücken.
8. Den Kuchen für circa 45 Minuten in den Backofen geben bis der Teig fest ist.
9. Kuchen leicht abkühlen lassen und dann aus der Springform lösen.
10. Vor dem Servieren kann der Kuchen mit etwas Puderzucker bestreut werden.
 

Quelle: Omas Backbuch
Text: Kristina Reiß

Anzeige