1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur

Globale Erwärmung

Die Industrialisierung brachte viel Gutes mit sich, allerdings auch genau das Gegenteil. Durch die Emittierung von Treibhausgasen aus der Verbrennung von fossilen Brennstoffen und der extremen Entwaldung der Erde entstand die globale Erwärmung, mit deren Folgen wir jetzt schon zu kämpfen haben.

Wie die globale Erwärmung entsteht

Ursache für die globale Erwärmung ist ein an sich lebenswichtiges Phänomen: der Treibhauseffekt. Um unsere Erdatmosphäre liegt wie eine schützende Hülle eine Schicht aus Gasen, die das Sonnenlicht, das auf die Erdoberfläche trifft, festhält. Nur diesem Effekt haben wir es zu verdanken, dass auf der Erde Temperaturen herrschen, die Leben und Wachstum möglich machen. Dieser natürliche Effekt wurde in den letzten 150 Jahren drastisch verstärkt. Die Industrialisierung mit ihrem großen Energiehunger hielt Einzug. Seither wurden Millionen Tonnen an fossilen Brennstoffen zu Energie umgewandelt. Das in Jahrmillionen gespeicherte CO2 wurde in einem kurzen Zeitraum in die Atmosphäre gestoßen. Kohlendioxid ist eines der wichtigsten Gase, die die Treibhaushülle bilden. Diese Hülle ist durch den vermehrten Ausstoß dichter geworden. Zwar kommt immer noch genug Sonnenenergie auf die Erde, verbleibt allerdings auch dort, da eine Rückstrahlung ins All durch die verdickte Gasschicht nur noch eingeschränkt möglich ist. Ein Temperaturanstieg auf der Erde ist das Resultat.

Anzeige

Die Folgen der globalen Erwärmung

Die Schätzungen der Experten weichen ab: Zwischen 1,1 und 6,4 Grad wird das Maß der Erwärmung geschätzt – mit unterschiedlich intensiven Folgen. Sicher ist eine Abschmelzung der Eisflächen auf der Erde, die jetzt schon stattfindet, das Wetter wird noch deutlich extremer werden, die Niederschlagsverteilung auf der Erde ändert sich. Insgesamt wird das Phänomen als Klimawandel bezeichnet. Neben den unmittelbaren Folgen, die die globale Erwärmung für die Erde hat, kommt es zu sogenannten positiven Rückkopplungen, die den Effekt noch verstärken oder sogar umkehren können. So könnte durch die abschmelzenden Eisflächen die Reflektion zurück ins All weiter vermindert werden. Die Einspeisung des Schmelzwassers in die Weltmeere könnte zum Abreißen des Golfstroms und dazu zu einer deutlichen Abkühlung in Europa führen.

Quellen: www.wikipedia.org, www.wissen.allianz.de, Text: Alexandra Wagner