1. Home
  2.  › News
Bei der ersten von drei Sommerschulen lernten senegalesische Studenten Forschung und Lehre an der TH Köln kennen
Erneuerbare Energien

Kölner Hochschule fördert Studiengang im Senegal

Das Thema Nachhaltigkeit ist an den Hochschulen angekommen. Viele junge Menschen wollen ihr Wissen über erneuerbare Energien an Universitäten erhalten – und zwar nicht nur in Deutschland, sondern zum Beispiel auch im Senegal.

Im Senegal bieten vier Hochschulen gemeinsam den „Master Interuniversitaire en Energies Renouvelables“, also einen interuniversitären Masterstudiengang „Erneuerbare Energien“ an. Dabei werden sie von der Technischen Hochschule Köln aktiv unterstützt.

Anzeige

Erstes Curriculum und Sommerschule in Köln

Denn der Studiengang spielt zwar eine wichtige Rolle bei der Modernisierung des Energiesektors im Senegal, die Lehre ist aber bisher zu wenig praxisorientiert. Im Rahmen des vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderten Projektes „PESEREE – Hochschulprogramm zu erneuerbaren Energien und Energieeffizienz im Senegal“ finden bis Herbst 2017 drei Curriculums-Werkstätten statt, in denen der Masterstudiengang beschäftigungs- und anwendungsorientiert ausgestaltet werden soll.

Anzeige

Die erste Curriculums-Werkstatt, an der insgesamt acht Professoren der senegalesischen Universitäten, Vertreterinnen und Vertreter des CIRE sowie Experten für Curriculumsentwicklung teilnahmen, fand jetzt am Cologne Institute for Renewable Energy (CIRE) der TH Köln statt. Gleichzeitig nahmen je vier Studenten der vier Partneruniversitäten an der ersten von insgesamt drei Sommerschulen teil. Anfang 2017 wird die Arbeit im Senegal fortgesetzt und zur letzten Werkstatt kommt die Gruppe in einem Jahr erneut in Köln zusammen.

Quellen: TH Köln, Bild: Heike Fischer / TH Köln,Text:  Ronja Kieffer

Bildunterschriften: Bild 1: Zur ersten Curriculums-Werkstatt in Köln reisten acht Professoren und 16 Studierende aus dem Senegal an

Bild 2: Zusammen will die Gruppe den interuniversitären Masterstudiengang Erneuerbare Energien praxisorientierter machen

Bild 3: Bei der ersten von drei Sommerschulen lernten senegalesische Studenten Forschung und Lehre an der TH Köln kennen