1. Home
  2.  › Garten
So bleiben Wege und Terrassen nachhaltig schneckenfrei
Schneckenfreier Außenbereich

So bleiben Wege und Terrassen nachhaltig schneckenfrei

Auf der Terrasse und den Wegen rund ums Haus werden Schnecken schnell zur Plage. Denn die kleinen Weichtiere durchwandern gerne das gesamte Grundstück auf der Suche nach Nahrung. Wir zeigen dir, wie du Schnecken nachhaltig vertreibst – ohne sie zu töten.

Anzeige

Frische Luft, Vogelzwitschern und grüne Pflanzenpracht: Wer eine eigene Terrasse besitzt, möchte sich in der warmen Jahreszeit natürlich gerne dort aufhalten. Besonders ärgerlich ist es jedoch, wenn Schnecken sich im heimischen Außenbereich breit machen und die Wohlfühlatmosphäre stören. 

Anzeige

Hier fühlen sich Schnecken pudelwohl 

Terrasse mit Gartenstühlen

Die Terrasse und die Wege rund ums Haus werden gerne von Schnecken durchstreift, die sich im Freien auf Nahrungssuche begeben. Ist der Boden erst einmal frostfrei und zudem noch feucht, starten die Schnecken ihre Suche nach Futterquellen. Oft gibt es in den Beeten am Wegrand oder in bepflanzten Töpfen auf der Terrasse jede Menge Leckereien für die kriechenden Weichtiere. Dazu zählen vor allem grüne Blattsalate, Erdbeeren, Gemüsepflanzen sowie die derben Triebe und Blüten von Dhalien oder Rittersporn. Haben die Schnecken eine passende Mahlzeit entdeckt, wird ordentlich gefuttert. Übrig bleiben löchrige und mit Schleimspuren versehene Pflanzen, die weder schön noch appetitlich aussehen. Doch nicht nur auf den Pflanzen hinterlassen die Schnecken glitschige Spuren, sondern auch auf der Terrasse und den Wegen rund ums Haus. Die kleinen Futterräuber einfach wüten zu lassen, kommt natürlich nicht in Frage. Also muss ein Mittel her, was die Schnecken zwar nicht tötet, aber vertreibt – und zwar langfristig.  

Anzeige

Schnecken vertreiben statt töten

Schnecken Streumittel von NaturKraft

Schneckengifte, die aggressiv auf die Umwelt wirken und Schnecken sogar töten, müssen nicht die Lösung sein. Das SchneckenStreumittel* von NaturKraft zum Beispiel ist biologisch abbaubar und vertreibt Schnecken auf sanfte Art und Weise anstatt sie zu vernichten. Das funktioniert dank enthaltener ätherischer Öle, die Schnecken so gar nicht riechen können. Da die Weichtiere den Duft als äußerst unangenehm empfinden, ziehen sie sich aus den mit SchneckenStreumittel behandelten Flächen zurück und meiden diese dauerhaft. 

Schneckenvertreibung – ganz einfach

Besonders praktisch ist die einfache Anwendung des Schneckenmittels. So kann das Streumittel direkt aus der Dose auf die Terrasse und die Wege rund ums Haus gestreut werden – entweder breitflächig oder als Schutzstreifen. Eine Dose SchneckenStreumittel reicht für eine Fläche von 60 Quadratmetern. Das Streumittel hat eine Sofort- sowie Langzeitwirkung. Zudem ist es regenfest und muss nach einem Gewitter nicht erneut verteilt werden. 

*Wichtiger Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen. 

Schneckenfreie Terrasse

Weitere Informationen finden Sie unter: www.naturkraft-neudorff.de

Das könnte Sie auch interessieren: 

Mit diesem Jahresplan wird dein Balkon zur Oase

Anzeige

Quellen: NaturKraft, Bilder: NaturKraft, Text: Emi Baier