1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
iChoc Billie Eilish
Limitierte Edition

Für Megastar Billie Eilish geht ein Traum in Erfüllung

Kaum eine Künstlerin ist international derzeit so erfolgreich wie Billie Eilish. Umso besonderer ist die Zusammenarbeit zwischen ihr und dem Unternehmen EcoFinia, das die vegane Bioschokolade iChoc produziert. 

Ein Zufall macht‘s möglich

Ein Fan der amerikanischen Sängerin hat den Stein ins Rollen gebracht. Die 14-jährige Karla aus Hamburg war im März 2019 Zuschauerin einer Story auf Instagram, bei der Billie Eilish einen Einblick in ihren damaligen Tourbus gab. Dabei zu sehen waren ihre Lieblingsprodukte, darunter auch die iChoc Sorten „Classic“ und „Almond Orange“. Da diese Schokoladen auch zu Karlas Lieblingen gehören, informierte sie den Hersteller über das Video. Dies führte nun, zwei Jahre später, zu der Produktion einer limitierten Auflage von iChoc Tafeln, dessen Verpackung mit dem Coverfoto von Billie Eilishs aktuellen Albums „Happier Than Ever“ bedruckt sind. Die Sorte der Edition ist passenderweise Billies Lieblingssorte „Classic“.

Zusammenarbeit aus Überzeugung

Billie Eilish ist die ideale Persönlichkeit für eine Zusammenarbeit: „Billie ist wie wir Überzeugungstäterin. Sie lebt seit Jahren vegan, hat ein großes Bewusstsein für den Klimaschutz und vertritt eine starke Meinung in der Öffentlichkeit. Dadurch ist sie Vorbild für viele junge Menschen und sensibilisiert sie für diese wichtigen Themen“, so EcoFinia Geschäftsführer Andreas Meyer. Zum ersten Mal aufmerksam auf die Schokolade wurde die Sängerin in einem Berliner Biomarkt, wie sie in einer Instagram-Story erzählte. Eine Europatournee ohne den süßen Begleiter ist für sie nicht mehr denkbar, denn in den USA ist die Schokolade noch nicht erhältlich. Die überzeugte Veganerin liebt Schokolade, doch hatte lange Schwierigkeiten, eine milchfreie Alternative zu finden, die sie geschmacklich überzeugen konnte. Seitdem sie die Tafeln des deutschen Herstellers entdeckt hat, kann sie nicht mehr auf sie verzichten und möchte darauf aufmerksam machen, wie gut auch vegane Alternativen schmecken können. Eine Zusammenarbeit und die Produktion einer eigenen Billie Eilish-Schokolade lag daher nahe. Die Limited Edition, die anlässlich ihres neuen Albums produziert wurde, war auf ihrem eigenen Onlineshop schon nach kürzester Zeit komplett vergriffen. Die Zusammenarbeit kommentierte die Künstlerin so: „I [...] want people to know how good vegan goods can be! I love them for doing this with me, what a dream.“

Das ist Billie Eilish

Billie Eilish

"Billie Eilish @Pukkelpop 2019" © flickr/Lars Crommelinck Photography (CC BY 2.0)

Inzwischen hat wohl jeder schon mal von ihr gehört. Billie Eilish ist eine der berühmtesten Künstlerinnen unserer Zeit, und dabei ist sie gerade mal 20 Jahre alt. Die Musikerin, die aus einer Künstlerfamilie stammt und in Kalifornien aufwuchs, gewann für ihre düster angehauchten Songs wie den Hit „Bad Guy“ bereits mehrere Grammys. Die meisten ihrer Lieder schreibt und produziert sie gemeinsam mit ihrem vier Jahre älteren Bruder. Neue Facetten präsentiert sie auf ihrem zweiten, hochgelobten Album „Happier Than Ever“, das in diesem Jahr erschien. Neben ihrer Musik und ihren unkonventionellen Outfits, die sie gerne auch mal auf roten Teppichen präsentiert, erregte Billie Eilish bereits mit ihrem Einsatz für den Umweltschutz Aufmerksamkeit. So ruft sie ihre Fans etwa dazu auf, sich aktiv am Kampf gegen den Klimawandel zu beteiligen, außerdem sprach sie sich öffentlich für eine vegane Ernährung aus. Mit über 96 Millionen Followern bei Instagram verfügt die junge Sängerin über eine unglaubliche Reichweite.

Was macht iChoc aus?

Frau isst Schokolade

Damit auch vegan lebende Menschen nicht auf leckere Schokolade verzichten müssen, bietet iChoc seit 2015 eine beliebte Alternative, die auf Reisdrink-Basis funktioniert und geschmacklich der herkömmlichen Milchschokolade in nichts nachsteht. Das Standardsortiment besteht aus 6 Sorten, die alle ohne Inhaltsstoffe wie Palmöl oder Sojalecithin auskommen. Die Verpackung ist bei allen Schokoladen nachhaltig und ohne Plastik, die Verpackungsfolie lässt sich vollständig kompostieren.

Quellen: EcoFinia, biography.com, Bilder: EcoFinia, Depositphotos/martinan, Text: Fatma Cevik