1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Trinken
Winzer Claudio Menicocci ber der Ernte © Delinat
Natürlicher Weinberg

Delinat: Bioweinpionier stellt Biodiversität und Artenvielfalt in den Vordergrund

Der Bioweinpionier Delinat aus der Schweiz hat sich der Artenvielfalt, Natürlichkeit und Biodiversität verschrieben. Die Delinat-Winzer und deren Weinberge folgen strengen Richtlinien und verbessern so die Qualität ihres Weines und das schmeckt man.

Anzeige

Der Schutz der Natur und der Erhalt der Biodiversität ist eine wichtige Aufgabe, denn biologische Vielfalt bringt Stabilität ins Ökosystem. Tomaten und Erdbeeren aus dem eigenen Garten, in dem auch noch Blumen und Kräuter wachsen, schmecken besser als Gemüse und Obst aus Monokulturen. Außerdem ist ein natürlicher Boden, der verschiedene Pflanzen beherbergt, voller Prozesse, wodurch die Pflanzen Spurenelemente, Mineral- und Aromastoffe geliefert bekommen. Das Schweizer Weinunternehmen Delinat hat sich der Biodiversität im Weinbau verschrieben, denn zu der Philosophie des Pioniers von europäischen Winzerweinen gehört, dass guter Wein nur im Einklang mit der Natur entsteht.Die Güte der Produkte von Delinat bestätigen auch der WWF Schweiz, der Schweizer Tierschutz und die Stiftung für Konsumentenschutz.

Anzeige

Auch Marienkäfer dürfen in den Weinbergen ungestört leben. © Delinat

Auch Marienkäfer dürfen in den Weinbergen ungestört leben. © Delinat

Biowein ohne Monokultur im Test

Delinat hat der Monokultur den Kampf angesagt, denn überall wo Monokulturen vorherrschen, leidet die Qualität, vor allem im Weinbau. Auch Bio ist keine Garantie für Biodiversität und so hat Delinat insgesamt 116 eigene Richtlinien für Anbau und Produktion, denen sich ihre Winzer verpflichten und die alle europäischen Biolabel überbieten und die Biodiversität direkt fördern. Für seine Leistungen für die Artenvielfalt erhielt Delinat so beispielsweise auch 2013 den Biodiversitätspreis des CSR-Forums.

Forschung rund um Artenvielfalt

Weinreben profitieren von biodivers bewirtschaftetem Boden, denn so werden die Trauben besonders gehaltvoll, aromatisch und bleiben gesund. Die trügerische Bioindustrie, die Natürlichkeit vorlebt, stammt trotzdem meist aus Monokulturen und versucht alle Richtlinien und Auflagen nur minimal zu erfüllen. Der Verzicht auf Chemie verspricht aber noch lange keine Natürlichkeit. Zu Natürlichkeit gehören auch die Wahl der geeigneten Rebsorten, die Begrünung der Rebberge, der Verzicht auf Monokultur, die Beschränkung der Traubenmenge und das Gespür des Winzers für den richtigen Erntezeitpunkt. Guter Wein muss auch biodivers sein.

Sekundärkulturen - Im Weinberg wachsen nicht nur Reben, sondern auch Pfirsische. © Delinat

Sekundärkulturen - Im Weinberg wachsen nicht nur Reben, sondern auch Pfirsische. © Delinat

Im Delinat-Weingut Château Duvivier in der Provence haben Forscher in einem langjährigen Versuch die Inhaltstoffe von Wein aus Monokultur und Wein aus Biodiversität verglichen. Hier zeigten sich deutliche Unterschiede: Die wichtigen Qualitätsparameter Gesamtsäure und Nährstoffe hatten deutlich bessere Werte im biodiversen Anbau. Außerdem ist es durch die gezielte Begrünung von Weinbergen auch gelungen, trotz weniger Bewässerung eine bessere Traubequalität ohne Ernteverlust zu erreichen. Die Forschung ist noch nicht abgeschlossen und so bleibt zu erwarten, dass noch mehr wissenschaftliche Erkenntnisse über die Vorteile von Biodiversität zu Tage kommen.

Anzeige

Wein schmeckt besser dank Biodiversität. © Delinat

Wein schmeckt besser dank Biodiversität. © Delinat

Über Delinat

Delinat wurde im Jahr 1980 von Karl Schefer in der Schweiz gegründet. Sein Traum waren ungespritzte Weinberge, voller natürlichem Leben. Heute ist sein Traum Wirklichkeit geworden, denn Delinat ist der Pionier für qualitativ hochwertige, natürliche Weine, die von mehr als 100 Delinat-Winzern erzeugt werden. Circa 250 Weine aus den besten europäischen Lagen werden angeboten. Sie stehen allesamt für einen Weinberg voller Artenvielfalt und eine klimaneutrale Weinproduktion. Guter Wein schmeckt nicht nur, er hat auch eine Botschaft und die lautet: Natürlichkeit und Artenvielfalt gehen mit Qualität Hand in Hand.

Quelle: Delinat
Text: Kristina Reiß