1. Home
  2.  › Familie
  3.  › Finanzen
FairFinance
Kapital der Zukunft

FairFinance: Das Kapital der Zukunft

Zinsmanipulationen, Rekord-Boni und Bankrotterklärungen – die Exzesse des Kasino-Kapitalismus haben das Vertrauen der Menschen in die Finanzwelt zerstört. Wem kann man sein Erspartes noch anvertrauen?

Karl Peter Sprinkart und Franz-Theo Gottwald gehen in ihrem neuen Buch „Fair Finance. Das Kapital der Zukunft“ den Ursachen der wirtschaftlichen Verwerfungen auf den Grund und stellen echte Alternativen für all diejenigen vor, die ihr Geld nachhaltig anlegen und zugleich Gutes bewirken wollen. So wird Geld wieder das, was es sein soll: ein Mittel, um die Zukunft sinnvoll zu gestalten.

Während die Politik noch versucht, die Märkte durch Gesetze zu bändigen, kann ein Ausweg aus dem „Raubtierkapitalismus“ doch nur durch einen tiefgreifenden Kulturwandel entstehen. Die Autoren Sprinkart und Gottwald stellen die ganze Bandbreite innovativer Finanzprojekte vor, in die jeder verantwortlich investieren kann: Das Spektrum reicht von Mikrokrediten und Regionalwährungen über Banken, die nach ethischen Kriterien in gesellschaftliche Zukunftsprojekte investieren, bis hin zu innovativen Fonds, die neben wirtschaftlichen auch soziale Renditen erzielen – sie alle eint der Anspruch, dass Geld primär Kapital ist, das für eine lebenswerte eine lebenswerte Zukunft verantwortungsvoll und umsichtig eingesetzt werden will.

Quelle: Schweisfurth Stiftung / ©Piotr Marcinski-fotolia, Text: Christina Jung

Anzeige