1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Hände schützen die Erde
Digitaler Klimadialog

Klima X im Juni - der digitale Klimadialog für alle

Vom 22. bis zum 25. Juni 2020 geht’s um das Klima! Und zwar beim digitalen Event „Klima X“. Mit dabei sind Luisa Neubauer von Fridays for Future, die Zero-Waste-Bloggerin Shia Su, Eckart von Hirschhausen von Scientists for Future und viele mehr.

Im Juni wird der Kampf gegen die Klimakatastrophe und für die Zukunft des Planeten wieder aufgenommen. Und das mit einer ganz neuen Motivation. Denn Corona hat sowohl in Gesellschaft als auch in Politik gezeigt: Wenn man will, kann man vieles sofort umsetzen. Wie das gehen kann – das wird vom 22. bis 25. Juni jeweils ab 16 Uhr bei Klima X zu sehen sein. Klima X ist eine digitale Informationsveranstaltung der GLS Bank. Dabei gilt: Bringen Sie sich ein über unseren Chat, bei Twitter oder Facebook unter #GLSKlimaX

Anzeige

Das sind die Themen der Klima X vom 22. bis 25. Juni

22. Juni: Sind Frauen die nachhaltigeren Pionierinnen?

Hier berichten Unternehmerinnen, warum sie nachhaltig arbeiten und wie sie erfolgreich wurden. Los geht’s mit einem Kick-off mit Aysel Osmanoglu (Vorständin GLS Bank) und der Frage „Was bewegt junge Menschen?“. Antworten gibt Magdalena Ries von derDemokratischen Stimme der Jugend). Im Anschluss folgt ein Gründerinnen-Talk zum Thema „Selbst ist die Frau“ mit Ina von der Heyden (GLS Bank Finanzierungsexpertin) sowie Dr. Kati Ernst und Kristine Zeller von ooia (nachhaltige Periodenunterwäsche). In einem nächsten Talk geben Helma Sick (Finanzexpertin, BRIGITTE-Kolumnistin und Autorin von „Ein Mann ist keine Altersvorsorge“), Astrid Sommer (GLS Bank Vermögensberaterin) und Nina Kreßin (GLS Bank Regionalleitung Berlin) Tipps für die Geldanlage. Zum Abschluss fragen sich Tijen Onaran (Unternehmerin und Moderatorin) und Marie Nasemann (Fair Fashion Aktivistin, Schauspielerin und Model) was das heißt: „Typisch Frau?!“

23. Juni: Geht Zukunft ohne Systemwandel?

Was lernen wir aus Corona? Wie muss sich die Wirtschaft ändern? Was können wir tun, was die Politik? Über diese Fragen wird diskutiert. Auf einen Kick-off mit Thomas Jorberg (Vorstandssprecher GLS Bank) folgt ein Live-Talk mit dem Thema „Von der abgekühlten Wirtschaft zur abkühlenden Wirtschaft“. Im Anschluss sprechen Luisa Neubauer (Fridays for Future) und Tijen Onaran über „System change not climate change“. Mit Fridays for Future wird auch „Das nächste große Ding“ thematisiert, einen Impuls dazu gibt Eckhart von Hirschhausen (Scientists for Future). Zu guter Letzt gibt es ein „Concert for Future“ von Marlena Käthe im Duo – mit dem Sound: New Folk, das heißt mal elektronisch, mal akustisch.

Anzeige

Thema am 24. Juni: Gut leben trotz Klimaschutz?

An diesem Tag dreht sich alles um Lifestyle: Was heißt gutes Leben? Ist mein Zuhause bereit für Klimaschutz? Geht klimafreundlicher Konsum? Nach einem Kick-off von Christina Opitz (Vorständin GLS Bank) sprechen Janine Steeger (Moderatorin und Speakerin) und Shia Su (Zero-Waste-Bloggerin) darüber, was das sein soll, ein „nachhaltiger Lifestyle“. Direkt danach ist das Thema „Grün, bio, fair verkauft sich gut.“ Viele Marken bieten mittlerweile eine nachhaltige Produktlinie an. Aber woran erkennt man, dass ein Unternehmen tatsächlich nachhaltig ist? Mit Dr. Antje von Dewitz (Geschäftsführerin Vaude Outdoor), Dr. Wolfgang Oels (Vorstand Ecosia) und Dr. Hermann Falk (Vorstand GLS Treuhand). Im darauffolgenden Live-Webinar mit Rolf-Novy Huy (Vorstand Stiftung triaz), Stefan Möller (GLS Bank Kreditberatung) und Benedikt Altrogge (GLS Bank Branchenkoordination Wohnen) geht es um das Thema „Warum Wohnprojekte klimafreundlich sind“. Danach findet ein Gespräch zwischen Andreas Bull (Vorstand taz) und André Meyer (GLS Bank Branchenkoordination Nachhaltige Wirtschaft) unter dem Titel „So geht nachhaltiges Firmengebäude“ statt. Der Idee „Fürs Klima bauen“ widmen sich schließlich Erwin Thoma (Mondholz-Spezialist und Geschäftsführer) und architects4future. Und im Anschluss spricht Jan Köpper (GLS Bank Wirkungsmessung und Nachhaltigkeit) von „Unseren Bildern einer Zukunft, die wir wollen“ und klärt Fragen wie: Welche Ziele verfolgt die GLS Bank? Wie macht sie Wirkung messbar?

Thema am 25. Juni: Alternativen zum Verkehrs-Lockdown?

Das Ende des Autos ist undenkbar. Wir trauen uns ihn zu denken, zumindest stellen wir uns die Alternative vor. Unter dem Motto „Driversity – die neue Mitarbeitermobilität“ stellt Mirko Schulte (GLS Bank) konkrete Lösungen für Unternehmen vor, um Mitarbeiter*innen mobil zu machen. Über die Aussage „Autos sind nicht normal“ sowie über E-Autos, Fahrräder und den ÖPNV sprechen dann Katja Diehl (She drives Mobility), Oliver Krischer (stellv. Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen)  und Dirk Kannacher (Vorstand GLS Bank). Schließlich erklärt François Bausch (Vizepremierminister und Verkehrsminister von Luxemburg) wie der kostenlose ÖPNV in seinem Land funktioniert – und ob das auch in Deutschland möglich wäre.

Alle Infos zum zum Programm finden Sie auf gls.de/klimax.

Quelle: GLS Bank, Bilder: Depositphotos/VadimVasenin, Text: red