1. Home
  2.  › News
ENDPLASTICWASTE: Neue globale Allianz gegen Plastikmüll
Plastikabfall

ENDPLASTICWASTE: Neue globale Allianz gegen Plastikmüll

Am 16. Januar 2019 verkündete eine Organisation von knapp 30 Unternehmen die Gründung ihrer globalen Allianz gegen Plastikmüll (AEPW). Insgesamt 1 Milliarde US-Dollar stellen die Mitglieder zur Beseitigung von Plastikmüll in der Umwelt und zur Erforschung von effektiven Recyclingmethoden bereit.

Die neue Allianz globaler Unternehmen aus der Kunststoff- und Konsumgüter-Wertschöpfungskette hat sich zum Ziel gesetzt mit derzeit 1 Milliarde US-Dollar Lösungen die Beseitigung von Plastikabfällen aus der Umwelt, insbesondere im Meer, voranzutreiben sowie eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe zu entwickeln. "Wir alle sind uns darin einig, dass Plastikabfälle nicht in unsere Ozeane oder in die Umwelt gehören. Dies ist eine komplexe und ernsthafte globale Herausforderung, die schnelles Handeln und eine starke Führung erfordert.", sagte David Taylor, Vorstandsvorsitzender, Präsident und CEO von Procter & Gamble und Vorsitzender der AEPW.

Anzeige

Die AEWP ist eine gemeinnützige Organisation, zu der Unternehmen gehören, die Kunststoffe herstellen, verwenden, verkaufen, verarbeiten, sammeln und recyceln, einschließlich Chemie- und Kunststoffherstellern, Konsumgüterunternehmen, Einzelhändlern, Verarbeitern und Entsorgungsunternehmen. Die ersten Projekte und Kooperationen zur Beseitigung von Plastikmüll wurden bereits vorgestellt. Auf der Agenda steht unter anderem, die Finanzierung des "The Incubator Network" zur Entwicklung und Förderung von Technologien, Geschäftsmodellen und Unternehmern, die Meereskunststoffabfälle verhindern und die Abfallentsorgung und -verwertung verbessern, Entwicklung eines offenen, wissenschaftlich fundierten globalen Informationsprojekts zur weltweiten Unterstützung von Abfallmanagementprojekten, die verhindern, dass Plastikabfälle in die Umwelt gelangen und diese zu beschleunigen sowie die Unterstützung von „Renew Oceans“ zur Förderung von lokalen Investitionen und lokalem Engagement. Das Programm zielt darauf ab, Plastikabfälle zu sammeln, bevor sie über die zehn größten Flüsse, von denen der überwiegende Teil der Abfälle transportiert wird, den Ozean erreichen.

Weiterführende Informationen über die globale Allianz gegen Plastikmüll (AEWP) finden sich auf der Webseite www.endplasticwaste.org.

Quelle: Allianz gegen Plastikmüll (AEWP), Bild: Depositphotos/KateNovikova, Text: Tine Esser