1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Wohnen
Trotz richtiger Matratze wie Prinzessin auf der Erbse?
Gute Matratzen

Mut zur Individualität - auch beim Matratzenkauf

Welche Matratze passt zu mir? Eine sehr komplexe Frage. Ein neuer Trend macht es sich leicht und sagt „eine für alle“. In Wahrheit gehört aber eine ganze Menge mehr dazu, die richtige Matratze zu finden.

Stellen Sie sich vor, Sie brauchen neue Schuhe. Doch statt Sie nach Ihren individuellen Bedürfnissen zu fragen, Ihnen verschiedene Modelle zum Ausprobieren zu reichen und Sie zu beraten, übergibt Ihnen der Verkäufer genau das gleiche Paar wie allen anderen Kunden. Das klingt absurd? Ist es auch, doch beim Matratzenverkauf geht der Trend tatsächlich in Richtung „one size fits all“ (engl. „Eine Größe passt allen“).

Individualität statt „eine für alle“

Experten halten dieses „eine für alle“-Prinzip für Unsinn und betonen, dass die Suche nach der richtigen Matratze ebenso komplex sein kann wie der Kauf des perfekten Paars neuer Schuhe. Denn schließlich handelt es sich um eine langfristige Investition; auf der Matratze soll ihr Besitzer viele, viele erholsame Nächte seines Lebens verbringen. Wer schon einmal eine unruhige Nacht in einem zu harten oder zu weichen Bett verbracht hat, aus dem er sich am nächsten Morgen gerädert und mit schmerzendem Körper herausgequält hat, der weiß, wie wichtig eine gute Matratze für Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensqualität ist.

Und an eine solche stellt jeder ganz individuelle Ansprüche. Eine ältere Person mit Gelenkbeschwerden, die nachts stark schwitzt, benötigt eine andere Schlafunterlage als ein junger Mensch ohne körperliche Probleme, ein großer, schwerer Mann eine andere als eine zierliche Frau mit geringem Körpergewicht. Jeder Mensch hat andere Schlafgewohnheiten, Vorlieben und orthopädische Besonderheiten. Eine Allround-Matratze kann diesen unterschiedlichen Anforderungen nicht gerecht werden. 

Beratung für Gesundheit und Wohlbefinden

Eine kompetente Beratung und ein Probeliegen sollten immer dem Matratzenkauf vorausgehen und auch das Material sollte bei der Wahl der richtigen Matratze eine Rolle spielen. Viscoschaum bietet zwar eine hervorragende Druckentlastung, ist aber nicht für Menschen geeignet, denen es nachts schnell warm wird und die schnell schwitzen. Solche „hitzigen Schläfer“ sollten sich eher für eine Naturlatex-Matratze entscheiden, denn eine solche bietet eine optimale Belüftung.

Gesundheit und Wohlbefinden sollten also immer an erster Stelle stehen. Und auch wenn teuer nicht gleich gut bedeutet, gilt auch hier wie so oft: Qualität hat ihren Preis. Eine dicke Matratze kann teurer sein als eine dünne, weil mehr Material zum Einsatz kommt. Hochwertige und ökologisch einwandfreie Materialien bringen höhere Kosten, dafür auch aber eine höhere Qualität mit sich.

Die richtige Matratze ist für jeden eine andere

Eine Matratze für alle gibt es nicht

Die „eine für alle“-Diskussion wurde bereits im Herbst 2015 durch einen Test der Stiftung Warentest angestoßen, bei dem nur wenige der getesteten Matratzen überzeugen konnten und in dessen Bericht die Empfehlung zur Allround-Matratze ausgesprochen wurde. Nicht nur der Fachverband Matratzen-Industrie e.V. hält diese Einschätzung und weitere Ratschläge der Tester für „unqualifiziert“, auch die Experten von allnatura widersprechen: „Eine Matratze für jedermann – das ist Quatsch!".

ecowoman extra Tipps von Schlafexpertin Nicole Schubert

1.  Worauf muss ich beim Matratzenkauf achten?

Beim Matratzenkauf gilt es so einiges zu beachten. Wir geben unseren Kunden stets als Tipps mit, dass es auf die passende Größe der Matratze ankommt. Auch über den Härtegrad sollte man sich Gedanken machen – liegen Sie lieber weich oder hart? Sind Sie zum Beispiel Allergiker? So ist auch die richtige Materialwahl ausschlaggebend. Aber nicht nur darauf kommt es beim Matratzenkauf an, sondern auch auf die richtige Wahl für Seiten-, Bauch- oder Rückenschläfer. Haben Sie orthopädische Erkrankungen? Das alles sollte beim Matratzenkauf beachtet werden.

2.  Was sollte eine kompetente Beratung leisten?

Sie erkennen eine kompetente Beratung daran, dass der/die Schlafexperte/-in auf Ihre Bedürfnisse eingeht. So müssen gewisse orthopädische Kenntnisse vorhanden sein, um Sie individuell beraten zu können. Der Kauf einer Matratze sollte vorrangig aus ergonomischen Gründen erfolgen. Bei schlechter oder falscher Körperlagerung im Schlaf ist meist die Muskulatur das ausschlaggebende Element, das zu erheblichen Beschwerden führt. Ein Matratzen-Fragebogen holt Sie schon einmal gut ab. Der/die Schlafexperte/-in sollte sich ausreichend Zeit für Sie und die Auswertung des Matratzen-Fragebogens nehmen. Alle wichtige Faktoren sollten recherchiert werden, um Ihnen eine optimale Gesamtlösung zu bieten und Ihnen so eine kompetente Beratung zu leisten.

3.  Wie lange „lebt“ eine gute Matratze?

Aus hygienischen Gründen sollte eine Matratze nicht länger als 8-10 Jahre benutzt werden, auch wenn die meisten allnatura-Matratzen problemlos eine erheblich längere Zeit überstehen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Chronisch müde und schlaflos? 10 Tipps dagegen! 

Anzeige

Quellen: allnatura Vertriebs GmbH & Co. KG, Bild: depositphotos cookelma / Mairy, Text: Ronja Kiefer