1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
Spritzgebäck: mit diesem Rezept sind sie schnell gemacht und super lecker
Omas Weihnachts-Klassiker

Spritzgebäck Rezept: Mit diesem einfachen Grundrezept gelingt's

Stress, Hektik und auf den letzten Drücker Geschenke für Weihnachten kaufen – mal ehrlich, so ist es doch für viele. Der optimale Entschleuniger und der ultimative Genuss sind selbstgemachte Plätzchen. Chemiefrei, garantiert hochwertige Ingredienzien und noch dazu lecker, selbst gemachte Plätzchen sind die gesunde, nachhaltige und einfach bessere Alternative. So einfach backen Sie Spritzgebäck: mit diesem Rezept.

Spritzgebäck selber machen: Leckeres Plätzchen-Rezept

Weihnachten und selbstgemachte Plätzchen: So einfach entsteht edles Spritzgebäck. © racamani - Fotolia.com

Eine Tasse Kaffee oder Tee, den schmuddeligen oder frostig kalten Winter aussperren und dazu ein paar selbst gemachte Plätzchen genießen wie sie schon die Oma gebacken hat? Mal ehrlich, der Winter hat auch seine guten Seiten. Und es ist gar nicht so schwer, das Weihnachtsgebäck selbst herzustellen. Heute verraten wir einen Klassiker:

Omas Spritzgebäck-Rezept: Sooo lecker

Die Zutaten für das Spritzgebäck

  • 500 g Mehl
  • 500 g Butter
  • 300 g gemahlene Mandeln
  • 250 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • optional: Im Wasserbad geschmolzene Schokolade zum Verzieren

Die einfache Zubereitung von Spritzgebäck

Mehl im Ganzen gehäuft auf die Arbeitsfläche geben, Mandeln und Zucker darüberstreuen. Eine Mulde machen und Salz, Eier und Vanillezucker hineingeben. Die kalte Butter klein schneiden und alles von Hand zu einem glatten Teig kneten. Eine Kugel daraus formen, den Spritzgebäck-Teig in Klarsichtfolie packen und für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Nachhaltiger ist es, den Spritzgebäck-Teig in eine Schüssel geben und mit einem Teller oder Ähnlichem abdecken.

Anzeige

2 Varianten: mit dem Fleischwolf oder einer Spritztülle

Nun gibt es zwei Varianten, das Spritzgebäck auf das mit Backpapier belegte Backblech zu bringen:

  1. Mit einem herkömmlichen Fleischwolf und einem Spritzgebäck-Aufsatz etwa 5 cm große Stücke des Teiges durchdrehen, oder
  2. eine Spritztülle mit zackigem Aufsatz verenden.

Ersteres ist vielseitig einsetzbar, recht günstig und können Sie ein Leben lang verwenden.

Spritzgebäck: Mit dem Fleischwolf selbst gemacht

Spritzgebäck kann man auf 2 Arten seine Form geben: Mit Spritztülle oder dem Fleischwolf mit Spritzgebäck-Aufsatz. © Irina Fischer - Fotolia.com

Den gespritzten oder durchgedrehten Teig in S-Form oder als Kringel aufs Blech bringen. Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad für circa 12 Minuten goldgelb backen. Unbedingt in der Endphase beobachten und nicht zu dunkel werden lassen. Eventuell muss man bei dem Spritzgebäck noch etwas Zeit zugeben oder es früher aus dem Ofen nehmen.

Nachhaltigkeits-Tipp: Lecker und als Variante ist es toll, eine Ecke des Spritzgebäcks in im Wasserbad geschmolzene Lieblingsschokolade zu tauchen.
Lust bekommen noch mehr zu backen? Dann empfehlen wir diese Artikel:

Das könnte Sie auch interessieren: 

Das sind Großmutters beste Rezepte für Weihnachtsplätzchen

Weihnachtsplätzchen: im Glas, glutenfrei, mit Dinkel oder vegan

Von Anis bis Zimt: Kennen Sie diese Wintergewürze?

Die schönsten nachhaltigen Weihnachtsideen: Tipps für Deko, Geschenke und Rezepte

Rezept: Leckere Spitzbuben Kekse backen und genießen

Bild: alho007 Fotolia, Text: Jürgen Rösemeier